Informationen für RADLER

RadlerDie Radtouren werden von den Radtouren-Leitern in bewährter Weise durchgeführt. Alle Radtouren-Leiter sind bemüht, unsere Radtouren so zu gestalten, dass alle Radler Spaß daran haben können und auch die Pflege der Gemeinschaft einen wichtigen Stellenwert hat.

 

 

 

Radtouren-Leiter:               Klaus Alisch             Tel.: 09194-1663
Heinz Baumann       Tel.: 09131-56933
Georg Forst             Tel.: 09134-9181
Werner Haas           Tel.: 09131-26328
Josef Schmitt          Tel.: 09133-5527
Ronald Somnitz       Tel.: 09131-51207
Jobst Verleger         Tel.: 09131-59682

Durchführung der Radtouren

Die Teilnahme an den meisten Tagesradtouren erfolgt ohne Anmeldung. Die Teilnahme an Mehrtagestouren erfordert grundsätzlich eine Anmeldung. Ort und Zeit der Abfahrt wird im Radtourenprogramm angegeben und ebenfalls im „Bläddla“ unter „Termine und Treffs“ veröffentlicht.

Sind bei Tagestouren Bahnfahrten und/oder Museumsbesuche geplant, ist in der Regel eine vorherige Anmeldung erforderlich. Die Details hierzu können dem Radtouren-Programm entnommen werden.

Bei sehr schlechtem Wetter kann die Tagestour vom Radtouren-Leiter ganz abgesagt werden. Die Mehrtagesfahrten findet grundsätzlich wetterunabhängig statt.

Unsere Radtouren führen vorzugsweise durch flaches Gelände, gelegentliche Steigungs-Abschnitte können jedoch nicht immer umfahren werden Wir benützen nach Möglichkeit verkehrsarme Straßen, Radwege und gut befahrbare Wald- bzw. Feldwege.

Die Radtouren sind in verschiedene Schwierigkeitsgrade eingeteilt:
Gruppe 1 = leicht, meist eben
Gruppe 2 = mittel, hügelig
Gruppe 3 = lange Strecke, schwieriger, teilweise steile Anstiege (notfalls wird das Rad geschoben)

Damit sich niemand überfordert, wird gebeten, vor der Teilnahme zu überlegen, ob die Kondition für die geplante Tour ausreichend ist. Die Tourenleiter geben gern beratende Auskunft über den Schwierigkeitsgrad der Tour. Alle Teilnehmer sollten Spaß am Radeln haben!

Die Geschwindigkeit wird grundsätzlich dem langsamsten Teilnehmer angepasst. Die durchschnittliche Geschwindigkeit wird dem Gelände angepasst und liegt bei ca. 15 km/h. In angemessenen Abständen werden auch immer wieder Pausen eingelegt. Pedelec-Fahrer (Fahrräder mit Elektromotor) sind bei allen Touren selbstverständlich willkommen.

Bei allen Tagestouren ist eine Einkehr zur Mittagszeit geplant. Für unterwegs sollen auf jeden Fall immer ausreichend alkoholfreie Getränke und evtl. auch etwas für den kleinen Hunger zwischendurch, mitgeführt werden.

Radtourenausrüstung

Wir setzen voraus, dass jeder mit einem verkehrssicheren Fahrrad teilnimmt. Es werden ein Werkzeugsatz und gängige Ersatzteile mitgeführt, aber das entlässt niemand aus der Verantwortung, benötigte Spezialwerkzeuge (z.B. für Pedelecs) dabei zu haben. Ein Ersatzschlauch sollte auch zur persönlichen Ausstattung gehören. Außerdem ist es vorteilhaft, mit seiner Schaltung vertraut zu sein, sowie deren Einstellbeschreibung dabei zu haben.

Eine Helmpflicht besteht bei uns nicht (kann jedoch versicherungsrechtlich relevant sein). Das Tragen eines Helmes wird jedoch jedem Radtouren-Teilnehmer empfohlen, im Interesse der eigenen Gesundheit.

Sicherheitshinweise

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Für verkehrsgerechtes Verhalten und evtl. verursachte Schäden ist jeder selbst verantwortlich. Die StVO gilt für alle Tourenteilnehmer. Die Hinweise des Radtouren-Leiters bzw. des Schlussradlers dienen der reibungslosen Durchführung der Radtour, sowie der Vermeidung von Unfällen und sollten deshalb befolgt werden.

Haftungsfreistellung wegen körperlicher Überforderung

Dem Teilnehmer an unseren Radtouren ist bekannt, dass die Radtouren körperliche Anstrengungen mit sich bringen und ggf. auch sportliche Erfahrungen erfordern. Er versichert gegenüber dem Verein (Gemeinschaft), diesen Anforderungen gewachsen zu sein. Er stellt den Verein (Gemeinschaft), seine Vorstände und von ihnen Beauftragte, z.B. Radtourenführer, von Schadensansprüchen frei, die auf einer nicht ausreichenden körperlichen Verfassung des Teilnehmers bzw. auf Schäden infolge körperlicher Überforderung beruhen.

Reiserücktritt

Tritt ein angemeldeter Teilnehmer nach dem Anmeldetermin von der Tages- bzw. Mehrtagestour zurück, ist er verpflichtet für die entstanden Kosten aufzukommen. Das gilt auch, wenn der Teilnehmer nicht zum vereinbarten Termin am Abfahrtsort erscheint. Gelingt es, einen Ersatz-Teilnehmer zu benennen, entfällt diese Verpflichtung. Dies gilt für alle anmeldepflichtigen Radtouren. Wegen des höheren Kostenanteils bei Mehrtagestouren, wird eine Reiserücktritt-Versicherung empfohlen.

>>> Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und Freude bei unseren Radtouren <<<

Spenden

Um einige liebgewordene "Gewohnheiten" oder einige nicht geplante Überraschungen bei unseren Radtouren weiterhin beibehalten zu können, sind wir auf Spenden angewiesen.

Die IBAN-Nr. der Radlergruppe-MED-Pensionärsgemeinschaft ist:
DE42-7635-0000-0010-0026-58

 

Mit freundlichem Radlergruß
Heinz Baumann